Discuto is Loading your document from Drive

It can take a while depending on the size of the document..please wait

Discuto überträgt Ihr Dokument

Dies kann etwas dauern und ist abhängig von der Größe des Dokuments...

Digitale Agenda is creating your discussion

Please do not close this window.

Ihr Kommentar wird gespeichert

Haben Sie gewußt, das man auch über Kommentare abstimmen kann? Sie können auch direkt auf Kommentare antworten.

Ihre Einladungen werden jetzt versandt

Das kann einige Zeit dauern - bitte verlassen Sie diese Seite nicht.

Partizipation Wien

173 Teilnehmer
9 Kommentare
110 Stimmen

Partizipatives BürgerInnen-Budget in Margareten 2019

Endet am: 30.04.2019

Beste Stimmung durch Mitbestimmung!

Sie sind ExpertIn für Ihr Lebensumfeld! Sie kennen IHREN Bezirk perfekt und haben gute Ideen für ein lebenswertes Margareten! SIE können IHRE Ideen hier online einbringen! Durch diese Vorschläge beteiligen Sie sich aktiv an der Planung und Verwendung von öffentlichen Geldern und nehmen Einfluss auf die Verteilung der Mittel. Gemeinsam werden wir die hohe Lebensqualität im Bezirk erhalten und weiter steigern.  

Der Ablauf - Schritt für Schritt:

Vorschlagen - IHRE Vorschläge sind willkommen!

Bringen Sie Ihre Ideen und Vorschläge zu vorbereiteten Kategorien ein. Seien Sie kreativ und konstruktiv! Diskutieren Sie mit uns!

Sortieren - Wir strukturieren Ihre Vorschläge!

Ihre Ideen werden in Ideenkreisen zusammengefasst und Expertisen von MitarbeiterInnen der einzelnen Fachabteilungen eingeholt. Dabei wird auch geprüft, ob die Vorschläge im Bezirk umgesetzt werden können (siehe Informationsblatt)

Bewerten - Sagen Sie uns, welche Vorschläge besonders gefallen!

Bewerten Sie alle Vorschläge mit einem „like“ oder “dislike“ Button.

Empfehlen

Die bewerteten und gereihten Vorschläge werden in den Ausschüssen und Kommission der Bezirksvertretung diskutiert und ein Bericht an die Bezirksvertretung vorbereitet.

Beschließen - Besuchen Sie die Bezirksvertretungssitzung!

Die Vorschläge stehen mit entsprechenden Empfehlungen für eine Beschlussfassung durch die Bezirksvertretungssitzung bereit. Sie sind eingeladen, die Sitzung der Bezirksvertretung zu besuchen.

Umsetzen - Die besten Ideen werden realisiert!

Gemeinsam gestalten wir unseren Bezirk smarter! Die Magistratsabteilungen werden mit den Umsetzungen befasst.

Wir halten Sie auf dem Laufenden: Facebook oder Webseite

Projekt 2019

 
012

ein Schachbrett im Bruno Kreisky-Park

Hinzugefügt von: Redaktion

15.02.2019
Kategorie: Öffentl. Grünanlagen/Parks – Vorschläge zur Gestaltung von Spielbereichen
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
1 Stimme
Change not recommended
Change not recommended
 
011

Öffentliche WC- Anlage im Rudolf Sallinger Park 

Als Anrainer des Rudolf Sallinger Parkes zwischen Stolberggasse und Hartmanngasse sind wir nicht nur durch die Hundebesitzer immer wieder herausgefordert, sondern auch durch Mitbürger, die Ihre Bedürfnisse hinter Büschen und Bäumen verrichten. Ein modernes öffentliches WC könnte hier wohl sinnvoll Abhilfe leisten. Auch als Erleichterung für die Kinder bzw. Jugendlichen, die am Ballspielplatz spielen.

Hinzugefügt von: Josef Kodritsch

12.02.2019
Kategorie: Öffentl. Raum – Vorschläge für kleine gestalterische Maßnahmen und Projekte
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
1 Stimme
Change not recommended
Change not recommended

Antwort der Redaktion:
Vielen Dank für Ihren Beitrag!
Seitens des Bezirks gab es bereits mehrere entsprechende Initiativen - in Kooperation mit dem Stadtimker!
Das Projekt: "Bienenstock im Bereich des Mittelgürtels" war leider wenig erfolgreich. Das Amtshaus ist als Standort ebenso wenig geeignet, wie unsere Schulen und andere öffentliche Gebäude im Bezirk.
Für Ihre private Initiative steht Ihnen der Stadtimker sicher zur Verfügung.

http://www.stadtimker.at/

Margareten Bienen

Ich habe schon so viel von Stadt Bienen gehoert. Es gibt verschiede Sorten von Pflanzen und Blumen in der Stadt und das ist fuer die Bienen sehr geeignet.

Dank dieser Sorte von Blumen unterscheidet sich der Honig und ist von Geschmack her sehr interessant. 

Urbane Bienenstoecke koennen z. B auf Dächern oder Balkonen aufgestellt werden. 

Ich moechte gerne ein Projekt fuer Stadtbiene in Margareten vorschlagen. Ich selber moechte gerne ein Bienenstock auf dem Dach in Einsiedlergasse haben :) 

 

Antwort der Redaktion:
Vielen Dank für Ihren Beitrag!
Der Rote Erde-Platz ist ein Baugrundstück und steht in Verwaltung der Stadt Wien - jedoch nicht dem Bezirk!
Der Bezirk ist aber gerne bereit, Zwischennutzungen tatkräftig zu unterstützen.

Grünanlage Reinprechtsdorfer Brücke ("Roter Platz")

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Vorschlag ist, den "Roten Platz" im Bereich der Reinprechtsdorfer Brücke in eine kleine Grünoase mit Sitzgelegenheiten umzuwandeln.

Vielleicht ist eine Umsetzung möglich, im Zug der U-Bahn-Bauarbeiten (Pilgramgasse) könnten vielleicht die Ressourcen an Baumaschinen etc. genützt werden.

Vielen Dank

 
010

Mehr Fahrradabstellbügel im 4. und 5. Bezirk

es sind immer alle voll, z.B. in der Kettenbrückengasse und Pilgramgasse mfGKlimek

Hinzugefügt von: klimek

11.02.2019
Kategorie: Öffentl. Raum – Vorschläge zur Verkehrsberuhigung durch gestalterische Maßnahmen
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
8 Stimmen
Change not recommended
Change not recommended
 
009

Abschließbaren Fahrradabstellplatz, wie bei der Kennedy Brücke

kann man links neben dem U BahnEingang Kettenbrückengasse aufstellen. Dort sind im Winter nur die Christbäume gesammelt, sonst ist da nichts. mfG Klimek 

Hinzugefügt von: klimek

11.02.2019
Kategorie: Öffentl. Raum – Vorschläge zur Verkehrsberuhigung durch gestalterische Maßnahmen
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
2 Stimmen
Change not recommended
Change not recommended
 
008

Willi Frank Park: Gummierung des Fußballkäfigs

Eine Gummierung des Belages im Fußballkäfig des Willi Frank Parks wäre super. Es gäbe weniger Verletzungsgefahr und weniger Lärm!

 

Hinzugefügt von: P

11.02.2019
Kategorie: Öffentl. Grünanlagen/Parks – Vorschläge zur Gestaltung von Spielbereichen
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
1 Stimme
Change not recommended
Change not recommended
 
007

Neue Hundezone bei der Pilgrambrücke

Neue Hundezonen in 1050 sind unbedingt notwendig. Der Grünstreifen (wird von Hundebesitzern bereits trotz Verbot stark "genutzt") bei der Pilgrambrücke (hinter der Würstelbox) sollte eine Hundezone werden. Der 5.Bezirk (Rüdigergasse, Wehrgasse uvm.) sind täglich sehr stark verschmutzt. Auch wären zusätzliche Wastewatcher benötigt. 

 

 

Hinzugefügt von: P

11.02.2019
Kategorie: Öffentl. Grünanlagen/Parks – Vorschläge zur Bepflanzung und Errichtung von Grünzonen
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
2 Stimmen
Change not recommended
Change not recommended
 
006

Kampagne/Bewusstseinsbildung gegen Hundekotverschmutzung

Speziell in den kleineren Gassen im Bezirk (exemplarisch die Diehlgasse) sind die Gehsteige stark von Hundekot verunreinigt.
Durch Bewusstseinsbildungsmaßnahmen (Plakate, Aufsteller,...), Bereitstellung von weiteren "Hundesackerl"-Ständern und/oder verstärkter Kooperation/Präsenz der MA48 WasteWatcher könnte man dem entgegenwirken.

Hinzugefügt von: Katram

09.02.2019
Kategorie: Öffentl. Raum – Vorschläge für kleine gestalterische Maßnahmen und Projekte
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
8 Stimmen
Change not recommended
Change not recommended
 
005

Sitzbänke ​

Ecke Diehlgasse/Brandmayergasse könnte man die recht große Fläche an der Kreuzung (Gehsteig und ungenutzen Fahrradständer) nutzen um eine Sitzbank für AnrainerInnen aufzustellen.

Hinzugefügt von: Katram

09.02.2019
Kategorie: Öffentl. Raum – Vorschläge für kleine gestalterische Maßnahmen und Projekte
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
6 Stimmen
Change not recommended
Change not recommended
 
004

Kreatives und nachhaltiges Margareten​

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich würde gerne als erstes sagen dass die Umgedtaltung des Einsiedlerparks gut gelungen ist! Auch Feste wie das Wehrgassenfest braucht Margareten!

Dennoch möchte gerne weitere  Anregungen einbringen: 

- Ich finde das Budget könnte für die Umgestaltung der Reinprechtsdorfer Straße verwendet werden um die es wieder etwas ruhiger geworden ist.

- Es könnte vom Bezirk weitere Förderungs Töpfe für Zins Haus Besitzer geben,  um diese zu sanieren. Die Töpfe der Stadt Wien reiche nicht aus. 

- Neue finanzielle Anregungen für junge Unternehmen und Shops/ Gastronomiebetreiber um ins Grätzel zu kommen.

- Alternative und Kreative wollen wir hier, ein bunter Künstler Markt 1 x pro Monat am Margareten Platz oder anderswo, als Beispuel Camden Town in London, solche Bewegubgen prägen Gegenden nachhaltig.

-  Mehr Bio Müll Tonnen bei den Sammelplätzen. 

- Inniativen zu  Vermeidung von Plastikmüll

Hinzugefügt von: Theodor.haberha...

09.02.2019
Kategorie: Vorschläge zur Belebung eines Grätzels durch kulturelle bzw. gesundheitsfördernde oder generationen-übergreifende Aktionen und Angebote
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
5 Stimmen
Change not recommended
Change not recommended
 
003

MEHR GRÜN​

Überall, aber v.a. in den weniger hübschen Straßenzügen (also zwischen der Reinprechtsdorfer Straße und dem Gürtel).

Hinzugefügt von: Neni

08.02.2019
Kategorie: Öffentl. Grünanlagen/Parks – Vorschläge zur Bepflanzung und Errichtung von Grünzonen
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
10 Stimmen
Change not recommended
Change not recommended
 
002

Verbindungsradweg Wiedner Hauptstraße-Pilgramgasse​

Wenn es gestattet ist, noch eine zweite Idee meinerseits:
Ich fände einen baulichen Radweg als Durchzugstrecke von der Wiedner Hauptstraße bis zur Station Pilgramgasse eine Erleichterung und eine sinnvolle Maßnahme zur Stärkung der Radmobilität in Margareten. Als Route fiele mir die Zentagasse ein.

Vielen Dank für diese tolle Möglichkeit der Partizipation!

Hinzugefügt von: steinboecn95

07.02.2019
Kategorie: Öffentl. Raum – Vorschläge zur Verkehrsberuhigung durch gestalterische Maßnahmen
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
8 Stimmen
Change not recommended
Change not recommended
 
001

Verkehrsberuhigung Querstraßen​

In den Querstraßen von der Reinprechtsdorfer Str. stadteinwärts fahren die Autos häufig zu schnell und somit auch zu laut. Vor allem aber kommt es an den Kreuzungen, bsp. Jahngasse/Ramperstorffergasse häufig zu gefährlichen Situationen und Unfällen. Eine Idee zur Beschränkung und Einhaltung der Geschwindigkeit wäre gut, womöglich durch Bodenschwellen o.Ä.

Beste Grüße

Hinzugefügt von: steinboecn95

07.02.2019
Kategorie: Öffentl. Raum – Vorschläge zur Verkehrsberuhigung durch gestalterische Maßnahmen
Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
10 Stimmen
Change not recommended
Change not recommended